Futorial Foren Member Tracks a-Lex | Ready For Transmission

Markiert: 

  • a-Lex | Ready For Transmission

     a-Lex aktualisiert vor 2 Monate, 3 Wochen 3 Mitglieder · 4 Beiträge
  • a-Lex

    Mitglied
    23. Januar 2021 um 20:54

    Hi Leute,

    hier kommt nochmal ein bisschen Psytrance (sollte es zumindest werden).
    Wäre wieder mal sehr dankbar für euer Feedback und bin gespannt, ob ich Fortschritte oder eher Rückschritte gemacht habe 😉

    LG a-Lex

  • Tavengo 

    Administrator
    25. Januar 2021 um 10:06

    Also würde es schon als Psy-Trance identifizieren 🙂 Allerdings ist die Kick nicht ganz Genre typisch. Also normalerweise hat man da ja bisschen mehr diesen “Laser-Piu” Sound mit drin.

    Ich hab aber irgendwie ein Problem mit der Bassline. Also für mich ist das nicht der richtige Ton. 🤨
    Sound-Effekte sind soweit gut. Mixing ist in Ordnung.

    Glaube wenn man Kick ändert und die Bassline im Grundton spielen lässt. Bei dir ist die Bassline ein G, ich würde aber ein E erwarten.

  • GitKlar

    Mitglied
    25. Januar 2021 um 20:48

    Find die Kick eig. ganz gut. Untypisch, aber passt m.M.n. Bin aber mit dem EQing der Bassline nicht so ganz happy. Die hat nen sehr dominanten Dröhnbass, dadurch wird der Groove ziemlich matschig.

    Vocals und einige FX, wie z.B. der Beep, der ab dem 0:17-Part reinkommt, sind mir zu laut. Ist auch ne schwierige Frequenz; genau bei 3 kHz, wo das menschliche Gehör empfindlichsten ist, hm…

    Zum Song, Tempo ist mir was zu langsam. Tonal ist da Einiges im Argen.

    Kick & Bassline haben das G als Grundton, die gegateden Chöre haben nen eigenen Key (Bmin), Vocal passt tonal nicht da rein, der zuvor genannte Beep spielt hohes G, ab 1:04 kommt n hochfrequenter Störsound rein, dem man n C zuordnen kann, dann das Gitarren-Thema ab 1:11 ist in A-Dorisch, und dann der Arp ab 2:16 auf einmal in F#min, während die Chöre drüber spielen.

    Das passt insgesamt tonal einfach nicht zusammen, und ist dadurch, dass alles einfach ineinander fährt, auch schwer nachvollziehbar. Samples/Loops tunen und Key suchen ist hier also n wesentlicher Schwachpunkt.

    Insgesamt ists mir noch loopy, fehlt noch n richtiger Spannungsbogen.

    2/2/2/2

  • a-Lex

    Mitglied
    26. Januar 2021 um 21:22

    Danke für euer tolles Feedback!

    Ich weiß zwar, dass ich Musiktheorie leider nicht flüssig spreche, dachte aber eigentlich, dass ich die Samples richtig gepitched habe.

    Habe das immer mit dem Voxengo Span gecheckt…aber bei der Bassline muss ich es wohl “vergessen” haben. Den Root Key habe ich dort nicht angepasst.

    Hatte sich für mich soweit ganz ok angehört…. 🙃

    Bei den Midi-Files lasse ich mir immer die erlaubten Töne highlighten. Hat scheinbar aber wohl nicht so ganz hingehauen.

    Die gegateten Chöre, die die Atmos darstellen sollen, habe ich zwar auch fleißig gepitched, muss mich im Nachhinein allerdings selbst fragen, was ich da eigentlich gemacht habe.

    Wie immer ist euer Feedback wirklich sehr hilfreich, danke nochmal dafür!

    Nur an der Umsetzung muss ich noch arbeiten 😉

Melden Sie sich an, um zu antworten.

Originalbeitrag
0 von 0 Beiträge Juni 2018
Jetzt