Futorial Foren Work in Progress Ventorum – Astral Fire | Feedback zu Mixdown

  • Ventorum – Astral Fire | Feedback zu Mixdown

     Ventorum aktualisiert vor 3 Wochen, 3 Tage 4 Mitglieder · 11 Beiträge
  • Ventorum

    Mitglied
    22. August 2020 um 11:00

    Ich arbeite gerade an der Fertigstellung eines neuen Tracks, bin mir aber noch sehr unsicher beim Mixdown. Irgendwie gefällt mir vor allem der Bassbereich nicht so gut.

    Hier zwei Versionen:

    V1: https://drive.google.com/file/d/1F9BE7EYyGVRIrLgVA9L1IPohyTTq9SbZ/view?usp=sharing

    V2: https://drive.google.com/file/d/1yoxGVT-d9TLpMWmzINwAl8jv5lXpXsf3/view?usp=sharing

    Als Referenz nutze ich Our Blue Planet von Sizzle Bird:(https://open.spotify.com/track/4rbpAhXiPpQKp9uhRG6L3L?si=9det593_T_ObyhLZsxmPtA)

    Hier klingt der Bass irgendwie weicher, runder aber trotzdem noch kräftig.

  • Tavengo 

    Administrator
    22. August 2020 um 11:07

    Kannst du die Google Links irgendwie immer freigeben? Ich muss erst die Freigabe “anfragen”.

    • Ventorum

      Mitglied
      22. August 2020 um 11:20

      Danke für den Hinweis, habe die Berechtigungen aktualisiert ^^

  • Tavengo 

    Administrator
    22. August 2020 um 13:24

    Finde V2 etwas besser als V1. Unterschied ist jetzt aber auch nicht gewaltig. Verglichen mit deiner Referenz ist dein Track tatsächlich etwas greller und weniger “warm”. Das ist aber letztlich nur EQing. Ist die Frage ob du das über das Mastering regeln willst oder im Mixdown. Die HiHats und Top-Loops könnten vermutlich etwas weniger im Bereich 5-6 kHz vertragen. Evtl. wird es dadurch etwas wärmer.

  • Moonerium

    Mitglied
    22. August 2020 um 14:02

    Tatsächlich gefällt mir V1 deutlich besser. Nicht so compressed. Wirkt dadurch frischer und in dem Genre auch gewohnter 🙂

  • GitKlar

    Mitglied
    23. August 2020 um 13:30

    Würde zu ner V3 tendieren.

    In der V2 gefällt mir die Bassabmische deutlich besser als in der V1, und die Spuren halten besser zusammen. Allerdings wie Moonerium bereits sagte, kommt das Drumming in der V2 noch nicht so richtig durch, v.a. der Snare fehlt im Vergleich zur V1 deutlich der Punch.

    Was die von Sinan angedeutete grellere Klangfarbe anbelangt, ich könnt mir vorstellen, dass es daran liegt, dass die Mitten einfach sehr dünn bzw. leer sind. Da könnten die Spuren also noch etwas dicker aufgetragen werden. Vorsicht allerdings, da zu viel dazu führen kann, dass das Drumming wieder verdeckt wird.

    2 Sachen zum Sound Design noch; die Gitarre ab 0:56 braucht unbedingt noch n Vibrato. Das klingt noch ganz offensichtlich nach MIDI. Andere Sache ist das Tambourine ab 2:55, passt m.M.n. überhaupt nicht zum restlichen Sound Design und hat fiese Höhen. Würd da nochmal nen anderen Sound für nehmen.

  • Ventorum

    Mitglied
    23. August 2020 um 23:19

    Danke für das ausführliche Feedback Blush

    Habe heute den ganzen Nachmittag/ Abend eine V3 ausgearbeitet bei der ich versucht habe die genannten Punkte zu verbessern. Vor allem die E-Gitarre habe ich nochmal neu gemacht und diesmal von Hand eingespielt, Midi klang auch mit künstlichem Vibrato noch zu unecht. Ich bin mir noch unsicher ob die Hats /Tops nicht etwas zu präsent sind, habe allgemein v ersucht die Drums etwas mehr hervorzuheben.

    https://drive.google.com/file/d/1Z-_DbyD99zwnkbGhOg_3o2fRYY_DuelX/view?usp=sharing

  • GitKlar

    Mitglied
    24. August 2020 um 20:24

    Nice, find die jetzt auf jedenfall besser als die vorherigen beiden Versionen, und nen guten Kompromiss aus den bisherigen Kritiken.

    Sofern man den Zugriff dazu hat, sollte man m.M.n. v.a. bei Solo-Instrumenten immer versuchen, an einer Live-Performance ranzukommen. MIDI würd ich nur empfehlen, wenn man entweder bestimmte Effekte erzielen möchte, oder wenn man weiß, was man tut.

    Was mich immer noch immens stört, ist wie bereits vorher gesagt der Tambourine-Sound ab 3:45. Wenn er dir gefällt, dann lass ihn drin, aber ich würd immer noch nen anderen Sound nehmen.

    Ansonsten wär ich durch soweit mit der Nummer. @Tavengo @Moonerium wollt ihr nochmal reinhören?

    • Ventorum

      Mitglied
      27. August 2020 um 00:23

      An der späteren Stelle würde ich ihn tatsächlich drin lassen, da er durch die höhen den Mix down gut ergänzt. Ein tieferer oder vollerer sound geht komplett unter und wird zum Brei (zumindest bekomme ich es nicht besser hin).

      Bin gerade noch dabei ein paar Höhen aus der Gitarre rauszunehmen, da es bei mir im Auto echt weh tut. Ich habe das Gefühl das dort Frequenzen um 3-5Khz etwas angehoben sind, damit die Stimme beim telefonieren über die Freisprechanlage besser hörbar ist, was für den Track echt negative Auswirkungen hat.

      Vielen Dank das du dir nochmal die Zeit genommen hast dir das ganze anzuhören und mir Feedback zu geben!

  • Moonerium

    Mitglied
    25. August 2020 um 09:24

    Mir gefällt V3 leider überhaupt nicht. Alles viel zu aufdringlich für das Genre. Bleibe bei V1 ganz klar!

    • Ventorum

      Mitglied
      27. August 2020 um 00:45

      Mir selber gefällt die V1 mittlerweile nicht mehr seit ich die Tracks auf einigen Anlagen gegengehört habe da er besonders auf Bassstarken Analgen einfach zu übertrieben ist. Der harte Bass passt zwar gut ins genre, ist aber nicht das was ich bei dem Track wollte, mir ist da ein weicherer Sound lieber. Alles in allem bin ich aber auch nur etwas unzufrieden mit dem Mastering, werde mich da nochmal dran setzen.

      Auch wenn der Track in der Finalen Version nicht mehr so dein Geschmack trifft, danke für das Feedback!

Melden Sie sich an, um zu antworten.

Originalbeitrag
0 von 0 Beiträge Juni 2018
Jetzt