Futorial Foren Mixdown | Mastering | Sound Design Hochohmige Studiokopfhörer Empfehlungen

  • Hochohmige Studiokopfhörer Empfehlungen

     GitKlar aktualisiert vor 1 Monat 2 Mitglieder · 2 Beiträge
  • cubium

    Mitglied
    23. September 2020 um 01:23

    Wo ist eigentlich der Hardware-Bereich hin? 🤔

    Also zum Thema. Ich suche neue Studiokopfhörer. Die ATH M50 möchte ich eigentlich meiden, weil ich da ja schon immer diese Bass-Taubheit hatte die laut Thomann kein Defekt war.
    Und ich möchte gerne hochohmige KH, weil ich fast immer den Eindruck habe, Störgeräusche mit drin zu haben. Kommt vielleicht vom Kabelsalat.

    Den DT 990 Pro habe ich mal getestet, der hat ein ganz anderes Klangbild als der M50, bin noch unsicher ob ich damit neutral produzieren kann, aber die gibt es ja sogar in 600 Ohm und ich denke mal, der Mainboard-Verstärker packt das.
    Was ich aber an den 990 Pro schlimm finde, ist das fest verbaute Kabel, deshalb hätte ich gerne noch ein paar andere Empfehlungen, was unter Produzenten sonst noch beliebt ist. 🙃

  • GitKlar

    Mitglied
    23. September 2020 um 01:40

    “Wo ist eigentlich der Hardware-Bereich hin? 🤔”

    Wir hatten noch nicht die Notwendigkeit gesehen, n eigenes Forum dafür einzurichten. Kann ich aber an Sinan weitergeben, wenn Bedarf bestehen sollte.

    “Was ich aber an den 990 Pro schlimm finde, ist das fest verbaute Kabel, […]”

    Stimmt nicht so ganz. Wenn du löten kannst, kannst du das Kabel auch noch wechseln, sowie alle restlichen Komponenten des Kopfhörers auch.

    Ich selbst benutz seit ca. 7 Jahren die DT 770 Pro mit 250 Ohm. Sind laut Messdaten bisschen schwach im Bassbereich, aber ich kenn die lang genug, und mein Interface (Focusrite Saffire Pro 14) gleicht den Klang ganz gut aus.

    Generell sei aber natürlich gesagt, dass Produktempfehlungen immer mit Vorsicht zu genießen sind. Ich würd v.a. mal empfehlen, in nen lokalen Elektronik- oder Musikladen zu gehen, und da diverse Modelle probe zu hören. Jeder hat ja seine eigenen Klangpräferenzen, und was beim Einen funktioniert, muss beim Anderen noch lange nicht funktionieren.

    Was die Preisklasse angeht, kann man m.M.n. aber bei vielen Kopfhörern ab 100-200€ wenig falsch machen, solange nicht Beats oder Bose draufsteht. Aber ich denk mal, auch da wirds Leute geben, die dir das Gegenteil beweisen, und brauchbare Mixe vorspielen können werden.

    Wie gesagt, ne gute Abhöre zu haben, ist das Eine. Sie zu kennen, aber das Andere, und auch Wichtigere.

Melden Sie sich an, um zu antworten.

Originalbeitrag
0 von 0 Beiträge Juni 2018
Jetzt