Futorial Foren Member Tracks Stage of Theed | Come Down

Markiert: 

  • Stage of Theed | Come Down

     Moonerium aktualisiert vor 3 Monate 5 Mitglieder · 7 Beiträge
  • nando175

    Mitglied
    26. August 2020 um 22:37
    Stage of Theed

    Ein Song über die Unbeschwertheit der Jugend….

  • GitKlar

    Mitglied
    27. August 2020 um 18:35

    Gleiche Probleme wie bei den anderen Tracks.

    Zudem sind die Chord Progression und die Rhythmik der Bassline sehr stereotypisch. Wirkt find ich dadurch sehr unkreativ.

    Positiv zu erwähnen bleiben die Covers, die sind wirklich nice. Können aber natürlich nicht in die Bewertung mit einfließen.

    2/2/2/1

    PS: Bisschen viele Tracks auf einmal, bitte nächstes Mal sich auf ein oder zwei Tracks beschränken.

    • nando175

      Mitglied
      27. August 2020 um 21:23

      Schade dass du meinen Stil nicht so magst. Das ist halt Geschmackssache. Ich produziere mit “Stage of Theed” Pop der aus dem Synthpop der 80er Jahre beeinflusst ist.

      Hier mische auch mit Absicht einige Genres rein die sich aus dieser Zeit in die heutige entwickelt haben oder davon inspiriert wurden wie z.B House oder Trance.

      Ich finde deine Kritiken generell sehr fundiert. Ich habe wirklich so meine Probleme meinen Gesang vernünftig zu bearbeiten. Aber in deinen Posts hier sind deine Kritiken anscheinend oft sehr vom Musikgeschmack geprägt. Wenn ich also hier mal eine Kritik an dich aussprechen könnte: Es wäre schön wenn du beim kritisieren nicht so oft geschmackabhängige Dinge ansprichst wie z.B dass es “zu cheesy” ist. Das ist kein Kritikpunkt, das ist Geschmacksache (Kommt ja auch von cheese…Wink). Auch dieses “Wie Depeche Mode nur in schlecht” ist kein richtiger Kritikpunkt und will nur weh tun…

      Ich finde es besser wenn man hier auf das Handwerk zu sprechen kommt anstatt seine Abneigung zum Stil Dieter Bohlen mäßig auszuleben und jemanden runter zu machen.

      Find es dagegen gut wie du und auch einige andere mir das Feedback gegeben habt dass ich meine Vocals noch nicht im Griff habe. Danke schon mal dafür. Das Gefühl habe ich leider auch…. Auch der Mix wenn er zu viel Raumanteil hat nehme ich als Kritikpunkt an. Wobei auch hier das sehr trendabhängig sein kann. Aber es stimmt schon, falsch eingesetzt kann das too much sein. Ich neige wohl oft dazu…

      Ich habe einige Songs mehr rein weil ich erst jetzt richtig hier bei Futorial eingestiegen bin und ich dachte, ich stelle als Einstieg die Werke der letzten Monate schon mal rein. Es fehlen aber einige…Hab euch also noch mit einigen verschont.

      Trotzdem Danke an dich und die anderen bisher für eure Zeit die ihr euch genommen und meine Sachen gehört und rezensiert habt Thumbsup Ich gelobe Besserung Grinning

      • GitKlar

        Mitglied
        27. August 2020 um 21:39

        Aber in deinen Posts hier sind deine Kritiken anscheinend oft sehr vom Musikgeschmack geprägt. Wenn ich also hier mal eine Kritik an dich aussprechen könnte: Es wäre schön wenn du beim kritisieren nicht so oft geschmackabhängige Dinge ansprichst wie z.B dass es “zu cheesy” ist. Das ist kein Kritikpunkt, das ist Geschmacksache (Kommt ja auch von cheese… ).

        Naja, für solche Fragen ist die DYLI-Kategorie da, und sachliche Kritik ist hoffentlich auch genug mit dabei (falls nicht, magst du mich bitte korrigieren).

        Auch dieses “Wie Depeche Mode nur in schlecht” ist kein richtiger Kritikpunkt und will nur weh tun…

        Ich hab bewusst geschrieben:

        “Für mich klingt das mehr wie n Deep House-Track mit Depeche Mode-Gesang. Allerdings in… naja, nicht so geil.”

        Nicht so geil und schlecht sind 2 sehr unterschiedliche Dinge, nicht vergessen. Und auch da geh ich ja noch genauer drauf ein.

        Und wenn dir meine Meinung nicht gefällt, kannst du sie ja auch einfach ignorieren, steht dir jederzeit frei.

  • Woask

    Mitglied
    27. August 2020 um 19:38

    Habe so etwas lange nicht mehr gehört! Hat mich irgendwie gecatcht. Hat Ohrwurmcharakter. Bloß schade, dass du es mit dem Vocal etwas übertrieben hast. Das Wort Sometimes kann ich jetzt nicht mehr hören xD

    Das Vocal ist mir generell etwas zu laut. Ansonsten mag ich den Track aber generell. Erinnert mich tatsächlich auch vom Stil an alte Zeiten. Bitte mehr davon!

  • Suplifth

    Mitglied
    27. August 2020 um 22:03

    Habs mit dem handy gehört. Sorry dass ich das jetzt so schreibe: der track besteht aus einer Drumline, einer Bassline, piano und einer Gesang wo hauptsächlich sometimes vorkommt. Finde ich ausbaufähig. (lyrics, spannung des tracks,) hiee fehlen spannende fills, auch die lyrics sind einseitig und sollten überdenkt werden. 3 elemente sind zu wenig.

  • Moonerium

    Mitglied
    28. August 2020 um 09:09

    Piano gefällt mir leider überhaupt nicht. Das klingt einfach sehr unreal. Vocal mag ich auch nicht. Vocaleffektierung ist aber ganz cool, wenn auch etwas too much.

    2/2/3/2

Melden Sie sich an, um zu antworten.

Originalbeitrag
0 von 0 Beiträge Juni 2018
Jetzt