Futorial Foren Member Tracks Synthetic Dream | Light Blue Night

Markiert: 

  • Synthetic Dream | Light Blue Night

     SyntheticDream aktualisiert vor 4 Monate, 1 Woche 6 Mitglieder · 10 Beiträge
  • SyntheticDream

    Mitglied
    27. Dezember 2020 um 11:45
    Synthetic Dream

    Diese Single entstand eher spontan, geht so in die Richtung Melodic Trance/Techno.
    Habe das erste Mal das Mastering auf Spotify abgestimmt, bin also auf euer Feedback gespannt.
    Der Mix relativ Extended, da ein Kumpel meinte, meine Tracks seien zu kurz 🧐
    Ich freue mich über jede Art konstruktiver Kritik!
    Wer nicht so viel Zeit hat: Break bei 1:30 und bei 4:27
    Drops bei 2:27 und 5:53 😁

  • GitKlar

    Mitglied
    28. Dezember 2020 um 01:05

    Nett, ne kommentarlose 1/1/2/1. Ist zwar nicht mein Track, aber ne Begründung wüsst ich schon gern @sensey-sean.

    Find den Track ganz nice. Interessante Akkorde, und Mixing stimmt soweit. Am Anfang und in den Breaks ist aber n bisschen Leerlauf, da hätte mit den Pads noch n bisschen mehr passieren können.

    Die Snares ab 5:24 hätt ich rausgenommen. Das gibt dem Ganzen ne Big Room-Note, die nicht zum Rest des Tunes passt.

    3/3/4/3

    • sensey-sean

      Mitglied
      28. Dezember 2020 um 02:32

      Alles nicht böse gemeint, sondern als ob ich es einem sehr guten Freund in einer ehrlichen Weise mitteilen würde:

      “do you like it”:

      Nein, da in zu hohem Maße repetetiv. Die Bells – nenne ich sie mal – einfach auf jeden Offbeat (nur an 2 Stellen auf einer Achtelnote) mit den gewählten Noten zu legen hörte sich nicht “fertig” an und um ehrlich zu sein etwas einfallslos – vor allem die vorletzte Note hört sich etwas fehlplatziert von der Notenabfolge her an. Auch der Übergang in den zweiten Melodie-Part der “Bells” hört sich so merkwürdig gesprungen und nicht durchdacht an. Und dann diese Kicks vor dem 3. Drop (wie viele Breaks in dem Track sind… oO)…was ist das? Alleine vom Timing her machen die den Drop so kaputt. Die Stelle mit den Snares hat man sich ja bereits eingestanden…passt überhaupt nicht zu einem trancigen Track wie diesem. Und die “gekürzten Kicks” im zweiten Break sind auch nicht unbedingt schön anzuhören.

      “sound design”:

      Hört sich nicht wirklich nach etwas außergewöhnlichem an. Also keine Sounds bei denen man sich die Frage stellt “Wie hat der den Sound wohl/bloß hinbekommen?”. Also nichts bei dem man neugierig wird.

      “mixdown mastering”:

      Die Kickdrum/Bassdrum war viel zu laut eingestellt bzw. dröhning eingestellt…während des gesamten Tracks sticht das ins Ohr. Genau so auch die “Bells” – vielleicht so gewollt um den Focus darauf zu legen – jedoch gab es beim gesamten Rest keine “Betonung”, sodass einem nur die Kick und der “Bell”-Sound im Kopf hängen bleiben. Alles andere war eher im Hintergrund und war ganz ok gemixt.

      “creativity”:

      Wie bereits zu Beginn erwähnt hört sich der Track etwas einfallslos an. In jedem Drop wurde ständig nur das Selbe wiederholt…deswegen ist dieser Track auch aus meiner Sicht so unglaublich repetitiv…und wir sind hier nicht im Genre “French House” wo das eher üblich ist. Zu der Notenabfolge und dem Timing der “Bells” habe ich ja bereits etwas geschrieben. Nicht wirklich “catchy” und als ob man sich gar keine Mühe gegeben hätte. Genau so bei den Drops…es kamen einfach wieder die Bassdrum und die “Bells” dazu (mit zurückhaltendem Zischen)…kein Übergang der den Hörer leitet und kein Sound oder Effekt, der den Hörer “mit einer Belohnung erfrischt”.

      Ich hoffe, dass ich nicht zu hart oder herablassend klinge – das ist in keinem Fall meine Absicht. Aber ich denke, dass meine Kritik nicht so ganz ohne Argumente vorliegt. Und zuletzt sind Geschmäcker natürlich verschieden…jedoch sind die von mir (subjektiv!) genannten Punkte sicherlich nachvollziehbar. Aber lass dir niemals von Kritik oder Bewertungen die Laune vermiesen, sondern lass dich das eher selbstkritischer werden. Und tanke eine gewisse Motivation aus solchen Bewertungen oder Kritiken, die Dinge besser zu machen und es den “Hatern” zu zeigen. 🙂

  • SyntheticDream

    Mitglied
    28. Dezember 2020 um 11:01

    Hi, normalerweise sehe ich mich nicht gezwungen mich zu rechtfertigen, jedoch ist deine Bewertung @sensey-sean sehr ehrlich gemeint und ich möchte diese zu meinem Seelenfrieden dennoch gerne kommentieren.

    dyli: Dass dieses Genre repetitiv ist, muss ich hier denke ich keinem erklären und dass Du das zu repetitiv findest, ist natürlich dem eigenen Empfinden geschuldet.

    Die kleinen Breaks sind als Abwechslung/Durchatmen gedacht und sollten etwas besonderes gegenüber anderen Tracks sein. Leider finde ich die “gekürzten Kicks” im zweiten Break nicht; könntest Du, falls du möchtest mir näher erläutern was du damit meinst?

    Natürlich ist dyli eine subjektive Geschichte, deshalb muss man seine Bewertung auch nicht unbedingt begründen können, aber natürlich finde ich es schade, dass mein Track nicht so eingänglich ist.

    sounddesign: Deine Begründung, dass sich nichts nach außergewöhnlichem anhört, kann ich verstehen, aber dann würde die eher zu creativity passen, da Sounddesign nach meinem Verständnis auf Dinge eingeht wie “Wie klingt die Kick?”, “Wie passen die Synthis zusammen?”, “Ist die HH passend?” – Wenn nichts stört, aber auch nichts besonders ist wäre ich hier bei einer dreierbewertung, aber das ist natürlich alles subjektiv.

    m&m: Sehe ich anders, da eine laute, bassige Kick wichtig ist für Techno/Trance, und der Fokus auf dem Pluck Synth war von mir absichtlich gelegt. Das ist aber natürlich eine Frage des Geschmacks.

    creativity: Natürlich auch hier wieder ein subjektiver Eindruck; also kann ich hier nur wieder mein eigenes Empfinden ausdrücken: Kreativ finde ich mein Sounddesign des Pads, die wechselnde Akkordfolge im zweiten Break und die kleineren Breaks im Drop. Schade, dass ich dir dieses Gefühl nicht vermitteln konnte.

    Abschließend sehe ich also, dass wir, @sensey-sean, verschiedene Ansichten und Geschmäcker haben, was natürlich völlig okay ist. Da das Produzieren von Musik mein Hobby ist und ich damit kein Geld verdienen muss, werde ich natürlich so weiter arrangieren/produzieren/mixen, wie es mir persönlich zusagt, aber Deine Kritik und Deine persönliche Meinung wird mich natürlich motivieren, diese etwas in meine Tracks einfließen zu lassen. Jedoch ist natürlich so harte Kritik zu Beginn etwas schwer verdaulich, da man ja viele Stunden damit verbracht hat, seinen Track zu perfektionieren und das kritisieren dieses wenige Minuten dauert xD, aber ich muss selbst natürlich auch mit solchen Meinungen (auch wenn ich sie nicht ganz verstehen kann) klarkommen, da ich ja nach aufrichtiger Kritik gefragt habe.

    Also jetzt ganz abschließend: Ich kann es nachvollziehen, aber ich sehe es nicht so. Aber ich muss es auch gar nicht so sehen, da Musik 100% subjektiv ist. 🙂

    LG Jonas

  • Tavengo 

    Administrator
    28. Dezember 2020 um 11:33

    – Wenn es mit den Kicks los geht gefällt es mir ganz gut. Die Kick ist schön satt und die shakers usw. bringen einen guten Groove.

    – So 1. Break. Bass wechselt zwischen 2 Noten. Passt soweit, es baut sich schön auf. Düstere Stimmung. Drop kommt sehr gut. Mächtige Kick, Sound gefällt mir.

    – Bells wirken immer noch sehr bedrohlich. Hm, die Stimmung ist mir was zu düster 😀

    – 2. Break mit den Pads find ich gut. Dann kommen wieder die Horror-Bells 😛

    – FXs kommen auch gut, halten die Spannung aufrecht. Insgesamt ist auch eine gute Bewegung im Song.

    – 3. Break jetzt open Pads. Interessante Chords. Ab und zu wünsche ich mir, dass man jetzt mal das düstere verlässt und ins hoffnungsvolle gehen würde. Aber macht vielleicht auch keinen Sinn bei dem Track.

    – Snare Roll wirkt vom Sound Design bisschen unpassend. Aber lässt sich verkraften.

    – 3. Drop jetzt mit Pads. Hm, bisschen Addagio for Strings Stimmung oder wie das heißt 😀

    – Fehlt so ein klein bisschen der rote Faden. Jetzt kommen die Bells wieder. Was war das für ein kurzer Ausritt mit den Pads? Oder kommt jetzt alles zusammen. Ok, jetzt Climax. Doof, wenn man immer noch nicht ganz happy mit der Stimmung ist. 😉

    – Also Sound Design und Mixing finde ich sehr gut. Song gefällt mir so semi. Aber alles meckern auf hohem Niveau.

    • SyntheticDream

      Mitglied
      28. Dezember 2020 um 12:15

      Danke für deine Bewertung!

  • PKNeer

    Mitglied
    29. Dezember 2020 um 17:30

    Insgesamt ein sehr gelunger Melodic Techno Track. Ich empfinde die Kick auch als leicht dröhnig, auf meiner Abhöre, aber in nem Club wofür so ein Track ja ist, stört das wahrscheinlich kein Sau. Mir gefällt die Stimmung sehr. Der Glocken Sound mit diesen Bass Shots im Break gefällt. EDM Snare im 2ten Break muss mMn weniger sein, da hätte ich eine 1/16 909 Snare reingefiltert mit etwas Delay oder so passender gefunden. Die Weit Noise im Build hätte man auch noch ein bisschen modulieren können. Ich persönlich hätte den Track an ein paar Stellen gekürzt, da ich finde das man die Story des Tracks auch gut in 5-6min erzählen kann, aber wenn dein Kumpel meint 8:30min müssen es sein, kann ich da auch mit leben 😀 Mix und Master finde ich gelungen: Track ist laut, alle Elemente kommen gut durch, klingt gut. 4/3/4/3 👍

    • SyntheticDream

      Mitglied
      30. Dezember 2020 um 19:21

      Bei der Snare hab ich immernoch Probleme die schick zu machen, ist so n bissl meine Problemzone xD

      Aber danke fürs Feedback!

  • MellowSonic

    Mitglied
    29. Dezember 2020 um 19:28

    Rollt echt gut die Nummer. Schön Atmosphärisch und genau auch meine Länge 😀

    Soweit ist hier auch alles weitere gesagt.

    Daher meine Bewertung:

    3/3/4/3

    • SyntheticDream

      Mitglied
      30. Dezember 2020 um 19:21

      Freut mich, danke fürs Feedback!

Melden Sie sich an, um zu antworten.

Originalbeitrag
0 von 0 Beiträge Juni 2018
Jetzt