Futorial Foren Member Tracks Trancer-One | Vangelis Art 2031

Markiert: 

  • Trancer-One | Vangelis Art 2031

     GitKlar aktualisiert vor 2 Tage, 4 Stunden 2 Mitglieder · 4 Beiträge
  • trancer-one

    Mitglied
    18. Oktober 2020 um 17:39

    Hallo Ihr Lieben,

    heute habe ich etwas, ganz nach meinem Geschmack. Ich glaube den Einen oder Anderen von Euch wird der Track auch gefallen 😊

    Ich habe mich stark von Vangelis inspirieren lassen, ist ja einer meiner Idole 😍

    Es ist absolut alles selber gemacht, komponiert, arrangiert, gemischt und gemastert 🎹🎼🎧🎵🀄

    Ich habe mich an den Arturia Analog Synthis ausgetobt, es ist die reinste Freude 😃

    128 bpm

    DAW = FL Studio 20

    Interface = Behringer “Xenyx X1204 USB”

    Synthy = “Korg pro Krome”

    Abhöre = “Adam F5”

    Master = iZotope “Ozone 9”

    Ich wünsche ganz viel Spaß beim hören!!!

    LG, Mike.

  • GitKlar

    Mitglied
    19. Oktober 2020 um 13:35

    Finds irgendwie widersprüchlich, einerseits jemanden als Inspiration zu sehen, aber anderseits wieder drauf zu bestehen, alles selbst gemacht zu haben. Kopiert man damit nicht eh zu nem gewissen Teil? Und ist es nicht (solang es sich nur in dem Rahmen abspielt) auch völlig egal? Wie dem auch sei, Kreativitäts-Pluspunkte oder so gibts dafür von mir auf jedenfall nicht, auch wenns gesagt wird. Das würde nämlich bedeuten, dass manche Workflows besser wären als Andere. Kann ich nicht nachvollziehen, die Denke.

    Auch hier leider wieder das gleiche Problem; Grundsolides Mixing, aber langweiliges Songwriting und Sound Design. Wenns nach Vangelis gehen soll, kommt mir der Track nicht aus den Quark. Intro-Atmo ist noch okay, wobei mich die FX-Sounds z.T. mehr stören, als dass sie mir was geben. Spätestens wenn ab 2:06 der Arp einsetzt fängts wieder an zu dudeln, und das zieht sich so durch den restlichen Track durch. Bleibt insgesamt in nem Intro/Build-Charakter hängen.

    Klingt für mich auch sehr wie nach Baukastenprinzip produziert. Tempo, Arrangement, Sounds, alles ist immer wieder irgendwie genau auf ein und derselben Art und Weise gemacht, aber es kommt bei mir einfach nicht an.

    2/2/3/1

    • trancer-one

      Mitglied
      19. Oktober 2020 um 16:21

      Hallo GitKlar, Jeder Musiker ist bei jeder seiner Kompositionen von irgendetwas inspiriert (in den aller meisten Fällen von anderer Musik), meine Musik wird wohl immer wie die alten Sachen von J.M.Jarre, Vangelis, Kraftwerk und wie sie alle heißen, klingen, dass sind nun mal meine großen Idole, Ich muss auch nicht so klingen wie Jeder andere, weil ich meine Musik nicht zu Geld machen will, ich produziere vor allem für MICH, EDM 2 Go, meine Musik ist für unterwegs (Autoradio, MP3 Player etc.) Ich bin und bleibe Hobby-Musiker 😉

      Ps. ich bestehe nicht darauf alles selber gemacht zu haben, ich weise darauf hin, warum haben so viele ein Problem damit??? *grübel…

      Danke für Deine Bewertung.

      LG, Mike.

      • GitKlar

        Mitglied
        19. Oktober 2020 um 17:05

        Frage haste dir grade selbst beantwortet, weils einfach egal ist. Grade auch, wenn mans nur als Hobby betreibt, und nicht den Anspruch hat, mit seiner Musik das Rad neu zu erfinden. Gibt genug Leute, die genauso DIY betreiben, es aber nicht explizit erwähnen.

        Aber hey, am besten zeigt man, dass etwas egal ist, indem man nicht drauf eingeht, daher werd ich da auch künftig nix mehr zu sagen.

Melden Sie sich an, um zu antworten.

Originalbeitrag
0 von 0 Beiträge Juni 2018
Jetzt