Futorial Foren Off topic Vorstellungsrunde Antworten auf: Vorstellungsrunde

  • Gimbal 

    Mitglied
    26. August 2020 um 10:01

    Tach auch!

    Auch wenn mich kaum jemand so anspricht, ich bin der Andy! Besser bekannt als der Gimbal. Und das ist auch gut so, denn den Namen habe ich seit ich 15 bin und das war im Jahr 1997. Lange vor YouTube und noch viel länger vor Kamera-Equipment-Tests und -Tutorials.
    Schaut auch gerne Mal im “about me” auf meiner Website http://www.gimbal.de vorbei.

    Ich war als Kind auch Mal in der Musikschule (Glockenspiel, Blockflöte und dann Akkordeon) was mir aber eigentlich kaum Bock gebracht hat. Daheim spielte ich lieber am Keyboard als auf dem Akkordeon und unter großem Protest meiner Eltern ließ ich das mit der Musikschule dann auch irgendwann sein.

    Zum Glück hatte ich recht früh einen eigenen PC (4/86) – aber man muss es ja heute immer dazu sagen: Der hatte sehr wenig Rechenleistung und ich hatte KEIN INTERNET. Nix Tutorials und auch nix mit sich Mal eben im Forum mit anderen Produzenten austauschen. Ich hatte von überhaupt nix `ne Ahnung und hab mir letztlich das meiste selber beigebracht.

    Angefangen hat alles mit dem Programm Mod-Edit. Darin habe ich mit den immer gleichen 20 Samples ^^ meine ersten paar “Tracks” gebastelt. Und die Samples waren Crap! Haha. Für Euch heute auch nix besonderes mehr (da totgehört), aber zu der Zeit damals hatte mich der Amen-Break schon voll im Griff. Also kam ich auf die kreative Idee und fragte einen rund 3 Jahre älteren Kumpel, wie ich diesen Sample in meine Mod-Edit-Library bekomme. Er hatte eine bessere Idee. ^^ Er war nämlich definitiv einer der ersten, die sich in diesem damals noch ominösen “Internet” rum trieben und auch damit auskannten. Dort blühte wohl die Tracker-Szene gerade richtig auf (wovon ich überhaupt nix mitbekam, wie auch) und so installierte mir dieser Kumpel den Fasttracker2 auf meinem PC. JA, der Amen-Break Sample war auch mit im Gepäck. ^^ Ganze 5 Jahre habe ich mit dem Programm gearbeitet, 1998 entstand der erste Track und 2003 die letzten.

    Die technische Weiterentwicklung zwang mich dazu umzusteigen, denn auf den damals neuen Windows-Betriebssystemen lief mein geliebter FT2 nicht mehr. Wie es das Schicksal aber so wollte, veränderte sich auch mein Wohnraum vom elterlichen Kinderzimmer hin zur WG in der Bonner Innenstadt genau in diesem Jahr. Mein damaliger Mitbewohner (Marco a.k.a. “Esnemahu”) bastelte sich auch ab und zu Tracks und wir bauten unser 2001 bereits gegründetes Projekt “Neonschwarz” weiter aus. Er hatte sich in Propellerhead REASON rein gefuchst und somit wurde das unsere/meine neue DAW des Vertrauens. Ich nutze sie auch heute noch.

    Nach 3 Jahren WG kam der nächste Wechsel. Ich zog in meine erste eigene Wohnung, dadurch wurde Neonschwarz erst Mal still gelegt und öffnete die Tür für “Gimbal & Sinan” im Jahre 2006. Etwas mehr dazu und auch zu Sinans Werdegang UND vor allem auch der Entstehung von FUTORIAL (!!!) findet ihr in diesem Video:

    https://www.youtube.com/watch?v=m1vngk6Cxgs

    Es macht unheimlich viel Spaß sich diesen Live-Stream aus dem Jahr 2017 heute noch Mal anzuschauen. Da sind noch so einige Hintergrund-Infos zu finden. Und für die Leute, die jetzt ganz neu bei FUTORIAL am Start sind, ist das erst Recht interessant.