Futorial Foren Musik Talk Hatte Skrillex Ghostproducer? | Fakt oder Verschwörungstheorie? Antworten auf: Hatte Skrillex Ghostproducer? | Fakt oder Verschwörungstheorie?

  • Moonerium

    Mitglied
    6. September 2020 um 16:13

    Ich hoffe doch, dass mein Beitrag das Thema bereichern kann.

    Ob die Vermutung richtig ist oder nicht kann vermutlich keiner von uns hier wissen.

    Allerdings gibt es einige Background-Infos, die bisher nicht berücksichtigt wurden.

    Aber fangen wir mal mit der Hauptvermutung an:
    Dass Skrillex von Anfang an auf dem Niveau produziert hat ist beachtlich. Ich könnte mir gut vorstellen, dass ihm dabei ein paar Produzenten, die eh für ihr Sounddesign bekannt waren, unter die Arme gegriffen haben. Allerdings 90%? Ich persönlich vermute das nicht. Eher gemeinsame Studiosessions . Bisher habe ich auch keine richtige Verbindung zwischen Spor und den Noisia Jungs mitbekommen und ich verfolge Noisia sehr aktiv, auch auf Patreon (kommen wir ebenfalls später zu). Klar selbe Szene, beide guten Sound, aber Feed Me und Noisia hat man ansonsten selten in Verbindung zueinander gebracht. Das Bindeglied zwischen beiden ist definitiv Joel Zimmerman (Deadmau5). Beide Acts haben auf dem Label released, beide haben Deadmau5 geremixt. Dass es wohl zwischen Skrillex und Mau5trap nicht so rund lief, sieht man an den Releases. Die sind wohl weg.
    Aber zurück zur Theorie. Wieso sollte man jemand völlig undbekanntes mit einer neuen Bewegung inszensieren und pushen, wenn nicht mal garantiert ist, dass es funktioniert. Für mich war der Hype um Brostep und dem modernen Dubstep eher etwas sehr überraschendes und für mich auch nicht zu berechnen. Selbst aus heutiger Sicht finde ich den Hype und die Rückung in den Mainstream sehr beachtlich und interessant. Das als geplant durch ein Label zu vermuten ist für mich nicht plausibel genug. Und dass dort Joel hinter stecken würde, ne halte ich für nicht logisch.

    Skrillex gründete bereits 2011 sein eigenes Label. Veröffentlichte darauf bereits früh. Hatte Riesentalente wie Porter Robinson dort. Also Rieseninvestment? Ne glaube ich einfach nicht. Dafür wäre es zu risky gewesen.

    Die Sache mit dem Laptop. Keine Ahnung da will ich auch nix zu sagen. Es gibt viele Gründe seine alten Sachen nicht mehr veröffentlichen zu wollen, oder er ist eben tatsächlich kaputt gegangen. Für die ganze Thematik auch irrelevant.

    Nun zu Noisia und Skrillex.
    Verbindungen gab es von Anfang an. Der Remix von Noisia für Skrillex.

    https://youtu.be/uswaR4K8_j4?t=166

    In diesem Video sagt Thijs (Noisia): “10 years with this guy. 20 years in this game. This shit is crazy.”
    Damit spielt er wohl auf Skrillex und Noisia an. Sie scheinen eingegroovt, sich gut zu kennen. Beweist das was? Nö! Aber Skrillex und Noisia sind vertraut, mögen ähnliche Musik, haben einen Sinn fürs abgedrehte Sounddesign.

    Was allerdings dafür sprechen könnte: Noisia sprechen nicht über ihre Ghostproductions.
    Zumindest nicht wirklich. Immer wieder lassen sie allerdings herausblicken, für wen sie mal produziert haben, wem sie ausgeholfen haben. In Sachen Skrillex haben sie nichts durchblicken lassen.

    Bei Don Diablo kann man es simpel in den Credits der Songs nachschauen. Dort sind alle mal involviert gewesen.

    Bei Zonderling ist es glaube ich am klarsten, auch wenn sie das gar nicht mal so stark kommuniziert hatten. Es wurde in ihrer Radioshow nur ganz am Rande mal erwähnt. Man merkte in diesem Fall ganz stark, dass sie die Genres auch trennen wollen. Zonderling ist übrigens Martijn (Noisia) zusammen mit Jaap de Vries (ihr Manager).

    Dann gibt es noch Sevdaliza, bei den die Zusammenarbeit auch sehr unklar ist. Fakt ist, dass Nik (Noisia) Sevdaliza pusht und wohl irgendwie involviert ist. In den Credits steht er nicht. Dennoch mega Musik!

    Dann wäre da noch Sofie Letitre, die zwei großartige EPs auf Noisias Label rausgebracht hat. Dort ist wohl Thijs mit involviert. Inwiefern, weiß ich auch nicht. Jedenfalls auch eine großartige Künstlerin.

    Als Thys bringt Thijs auch derzeit selbst viel raus, arbeitet viel mit Amon Tobin zusammen.

    Schaut man sich Noisias Studio an, vermutet man, dass dort wohl einige Ghostproductions gelaufen sind. Viele Auftragsarbeiten, vielleicht für den ein oder anderen. Spekulation. Aber mega Studio das ist klar!

    Fazit: Noisia hält sich was Ghostproduction und Co-Producing angeht sehr bedeckt, sind aber in einer Menge Projekten aktiv involviert. Sie scheinen aber auch Musik zu machen, die sie persönlich feiern und wo sie hinter stehen. Aber nur aufgrund dieser Tatsachen eine 90% Produktion bei Skrillex zu vermuten halte ich für unsinnig.