domPRO | Nightlights

Beschreibung des Produzenten

Hallo Futorianer 🙂 Ich muss gestehen ich hab mit EDM überhaupt nix am Hut, ich komme aus der Filmmusikecke aber irgendwie hat mich Sinan mit seinen Youtubevideos so gefuchst, um auch mal so einen halbwegs EDM-trackigen Track zu schreiben. Es ist nicht Wurst nicht Fleisch es ist eine Fusion aus Beats, Filmmusikelementen und zum Schluss spielt ein leichter Hauch Metal mit hinein 🙂 Gut, hiermit stelle ich mich dem Voting, viel Spaß damit 🙂
Beste Grüße DomPro

Track

Track Rating

3 Mitglieder haben diesen Track bisher bewertet
2.0 (3)
 
2.3 (3)
 
2.0 (3)
 
2.7 (3)
 

Track Diskussion

Futorial Foren domPRO | Nightlights

Markiert: 

  • domPRO | Nightlights

     XMA aktualisiert vor 2 Monate 3 Mitglieder · 4 Beiträge
  • domPRO

    Mitglied
    29. Januar 2021 um 21:42

    Hallo Futorianer 🙂 Ich muss gestehen ich hab mit EDM überhaupt nix am Hut, ich komme aus der Filmmusikecke aber irgendwie hat mich Sinan mit seinen Youtubevideos so gefuchst, um auch mal so einen halbwegs EDM-trackigen Track zu schreiben. Es ist nicht Wurst nicht Fleisch es ist eine Fusion aus Beats, Filmmusikelementen und zum Schluss spielt ein leichter Hauch Metal mit hinein 🙂 Gut, hiermit stelle ich mich dem Voting, viel Spaß damit 🙂
    Beste Grüße DomPro

  • GitKlar

    Mitglied
    30. Januar 2021 um 02:15

    Na endlich mal jemand mit nem ähnlichen stilistischen Hintergrund wie ich.^^ Keine Bange, hier kann (und soll ruhig) alle denkbare Musik geposted werden. Futorial ist nicht zwingend auf EDM oder sonst irgend n Genre begrenzt. 😉

    Zum Song, Intro ist n bisschen holperig. Pad & Pluck-Melo am Anfang denkt man sich noch nix bei, 0:16 auf einmal Impact: “Ui, gleich gehts los…”, und dann bei 0:31 erstmal Break. Also, den Zwischenpart hätt ich bei nem reinen Song nicht dringelassen, weil das nur falsche Erwartungen schürt. In nem Filmkontext kann sowas funktionieren (sowas wird man z.B. aus Herr der Ringe gut kennen), aber so zum Anhören verwirrts mich eher, als dass es mich überzeugt.

    Sound ist halt noch nicht on Point. Der Sound bei 0:14 passt in den Key hinein, die orchestrales & Metal-Libraries klingen sehr nach MIDI, EQing ist sehr höhenlastig und badewannig (selbst aufm Chor ist n krasses Loch in den Mitten), und die Kick ist viel zu mächtig. Im Metal-Part passt sie dann auch gar nicht mehr zum restlichen Drumset.

    Generell ist der Mix zu EDMy. Was mein ich damit? Der Fokus liegt zu stark auf den Elementen, die akzentuiert werden sollen (Drumming, Impacts, Basslines etc.). Ja, das muss zwar sein, aber nicht so extrem. Grade bei orchestralen Sachen ist es wichtiger, dass man alle Spuren im Zusammenklang hört, denn die dadurch resultierende Dichte macht den Sound imposant. Die krasse Betonung von Kick & Bass bringts da noch nicht rüber.

    Trotzdem nice, mehr von solchen Crossovern zu hören. Bleib auf jedenfall dran, denn das Zeug hat durchaus Potential. 😉

    3/2/2/3

  • domPRO

    Mitglied
    2. Februar 2021 um 04:51

    Hey GitKlar, danke für deine Kritik. Sie ist notiert und sollte ich den Song jemals neu überarbeiten, werde ich darauf zurückgreifen 🙂 Vielen Dank 🙂

  • XMA

    Mitglied
    11. Februar 2021 um 17:26

    Erstmal Respekt um so eine Stilistische Mischung anzugehen. Passt für mich aber alles nicht ganz zusammen. Klingt alles in allem sehr komplex, viele Sounds und Elemente, viel Spektakel, aber am Ende hauts einen nicht weg. Meiner meinung nach hast du dich selber verzettelt indem du dir zu viel vorgenommen hast. Halt es minimalistischer und mach lieber mehrere tracks draus, denke dann ist es schlüssiger

Melden Sie sich an, um zu antworten.

Originalbeitrag
0 von 0 Beiträge Juni 2018
Jetzt