Gimbal & Jaron K. | En vigueur

Beschreibung des Produzenten

Der Track hat Geschichte, aber keine Angst: Ich mache es kurz:

Das Main-Sample stammt aus einem G&S Track namens Gino (Housefly Vol. 4). Es hat mich derart geflasht, dass ich es selbst noch für einen French-House-Track benutzen wollte. Daraus entstand dann “Gimbal – En vigueur” (findet ihr bei YouTube). Zwischenzeitlich ergab es sich dann, dass Jaron K. einen Remix für meinen Track gemacht hat. Alles schon ein paar Tage her! Seit ich meine Musik selbst digital vertreibe, wollte ich auch unbedingt den Remix mit der Welt teilen. (Das Original hat diverse Kinderkrankheiten und ist deshalb nicht stark genug.) Und weil es wenig Sinn macht, einen Remix OHNE Original-Track offiziell an den Start zu bringen, habe ich Jaron kurzerhand gefragt, ob wir nicht einfach sein Werk zum Original machen und es als Kollab vermarkten sollen. Er war einverstanden und seit geraumer Zeit ist das Ding LIVE. Bei Spotify hat er übrigens noch keine 30 Plays gemacht. PROMO > Feedback. 😉

Track

Track Rating

5 Mitglieder haben diesen Track bisher bewertet
2.2 (5)
 
2.8 (5)
 
2.8 (5)
 
3.0 (5)
 

Track Diskussion

Futorial Foren Gimbal & Jaron K. | En vigueur

Markiert: 

  • Gimbal & Jaron K. | En vigueur

     Woask aktualisiert vor 2 Wochen, 1 Tag 4 Mitglieder · 4 Beiträge
  • Gimbal 

    Mitglied
    5. April 2021 um 13:22
    Gimbal & Jaron K.

    Der Track hat Geschichte, aber keine Angst: Ich mache es kurz:

    Das Main-Sample stammt aus einem G&S Track namens Gino (Housefly Vol. 4). Es hat mich derart geflasht, dass ich es selbst noch für einen French-House-Track benutzen wollte. Daraus entstand dann “Gimbal – En vigueur” (findet ihr bei YouTube). Zwischenzeitlich ergab es sich dann, dass Jaron K. einen Remix für meinen Track gemacht hat. Alles schon ein paar Tage her! Seit ich meine Musik selbst digital vertreibe, wollte ich auch unbedingt den Remix mit der Welt teilen. (Das Original hat diverse Kinderkrankheiten und ist deshalb nicht stark genug.) Und weil es wenig Sinn macht, einen Remix OHNE Original-Track offiziell an den Start zu bringen, habe ich Jaron kurzerhand gefragt, ob wir nicht einfach sein Werk zum Original machen und es als Kollab vermarkten sollen. Er war einverstanden und seit geraumer Zeit ist das Ding LIVE. Bei Spotify hat er übrigens noch keine 30 Plays gemacht. PROMO > Feedback. 😉

  • 2day2morrow4ever

    Mitglied
    5. April 2021 um 14:41

    Grundsätzliche eine sehr coole Idee. Mich wirft nur die Kick extrem raus. Die hat einen sehr starken Klick-Anteil. Außerdem groovt mir die Nummer zu wenig. Der Dubstep-Part ist gefällt mir am besten, auch wenn er etwas überraschend kommt.

    Insgesamt versteht man, in welche Richtung der Track/Remix gehen soll(te), aber mit einem angepassten Mixing könnte man noch ordentlich was rausholen.

    2 / 3 / 2 / 3

  • GitKlar

    Mitglied
    5. April 2021 um 15:45

    Hm, schwieriger Fall. Der Loop ist catchy, und bleibt im Ohr, überzeugt mich aber über den Verlauf nicht so ganz.

    Klickanteil bei der Kick ist mir jetzt nicht störend aufgefallen, dafür aber die Compression. Das Low End der Kick ist viel zu flat, und wird von der Bassline schon stark verdeckt.

    Clap klingt zu sehr nach White Noise, und im Dubstep-Part sind mir die Sounds nicht dubsteppy genug.

    Der Master ist auch etwas am Pumpen, könnte auch für die Unausgewogenheit im Bassbereich sprechen. Und bin mir nicht sicher, ob das Ende so gewollt ist. Filtert statt der sonst üblichen 8, 9 Takte lang aus. Könnte beim einen oder anderen DJ für Verwirrung sorgen.

    3/2/3/3

  • Woask

    Mitglied
    7. April 2021 um 11:34

    Sehr kreativ, aber absolut nicht aus einem Guss. Insg. sitzt alles in Front und es wird schnell anstrengend. Sounddesign ist für das Genre, wie nicht anders zu erwarten zwar ausgeprägt, aber für heutige Ansprüche etwas zu wenig. Es wirkt halt alles noch sehr roh. Bissel mehr Hall hätte dem Ganzen da schon gut getan (nicht nur in den Breaks). So wäre dann halt nicht alles so weit vorne im Mix. Der Dubstep Part kommt dann aus heiterem Himmel, was man auch besser einfädeln kann. Der Part klingt dann zudem leider eher wie 2010 als 2021. Etwas erfrischende Elemente wären hier schön gewesen. Aber ich glaube du hattest erwähnt, der Track ist schon ein wenig älter?😃 Dann ist das natürlich kein Wunder und stellt das Ganze in ein anderes Licht.

    Der Loop an sich mit dem Sample btw gefällt mir da ziemlich gut. Hätte bestimmt mehr Potenzial gehabt.

    Positiv hervorzuheben ist die Bassline, die sich hingegen super in den Loop integriert

    Insgesamt leider nicht mein Fall, obwohl die Richtung, in die der Track geht, mich schon abholt.

    2/3/3/4

Melden Sie sich an, um zu antworten.

Originalbeitrag
0 von 0 Beiträge Juni 2018
Jetzt