Tungevaag | Peru (RaveTech Remix)

Beschreibung des Produzenten

Nachdem der DJ und Producer Tungevaag dazu aufgerufen hatte Remixe seines Songs “Peru” zu machen, habe Ich dieses natürlich sofort gemacht!
Bin gespannt auf eure Bewertungen.

Infos zum Thema Copyright:
Das Bild im Cover ist Royality Free und die Stems für dem Remix wurden vom Künstler selbst gestellt!

Track

Track Rating

6 Mitglieder haben diesen Track bisher bewertet
2.2 (6)
 
2.3 (6)
 
2.8 (6)
 
2.7 (6)
 

Track Diskussion

Futorial Foren Tungevaag | Peru (RaveTech Remix)

Markiert: 

  • Tungevaag | Peru (RaveTech Remix)

     Tavengo  aktualisiert vor 1 Woche 4 Mitglieder · 4 Beiträge
  • ravetech

    Mitglied
    11. Oktober 2020 um 03:46

    Nachdem der DJ und Producer Tungevaag dazu aufgerufen hatte Remixe seines Songs “Peru” zu machen, habe Ich dieses natürlich sofort gemacht!
    Bin gespannt auf eure Bewertungen.

    Infos zum Thema Copyright:
    Das Bild im Cover ist Royality Free und die Stems für dem Remix wurden vom Künstler selbst gestellt!

  • GitKlar

    Mitglied
    11. Oktober 2020 um 14:45

    Nicht so mein Fall, Vocal ist nicht mein Ding, und wird ziemlich ausgereizt.

    Das Detuning der Brass-Synths im Break find ich irritierend, auch das Delay auf dem Vocal, was im Break & Outro nur rechts kommt. In- & Outro sind auch sehr leer und wirken irgendwie deplatziert zum Rest des Tracks.

    Vom Mixing okay, könnte aber mehr Druck hinter sein, und das Vocal ist mir zu laut dafür, dass es permanent das Hauptelement ist.

    2/2/3/2

  • PKNeer

    Mitglied
    11. Oktober 2020 um 16:13

    Ich kann mich @GitKlar anschließen: Das Intro & Outro ist etwas leer. Du hättest diese FlötenMelodie vllt im Intro schon etwas laufen lassen können, oder reinfiltern, und vllt bei diesem Drumfill bei 13secs das Vocal schonmal anteasern, und am Ende einfach nicht so schnell soviele Elemente rausnehmen. Der Breakbeat gefällt mir, und das Arrangement ist genretypisch auch in Ordnung. Sounddesign ist jetzt nicht spektakulär aber solide. Das PreDrop- Vocal ist mir etwas zu laut und ich glaube, wenn du vor den Drops eine Lautstärkenautomation von -2 bis 3 db machen würdest, hätte der Drop noch mehr Impact, so sind sie nicht wirklich lauter als die Breaks mMn.

    Mixdown find ich auch ok.

    3/2/3/2

  • Tavengo 

    Administrator
    16. Oktober 2020 um 08:47

    Drop finde ich ganz cool. Allerdings hab ich ein Mixing-Problem. Das ist alles so n bisschen dünn. Viel Klick, viel Klack, aber wenig Wumms. Wenig Wärme. Dadurch wirkt es zwar nicht drönig, was schon mal gut ist. Aber irgendwie fehlt auch so bisschen Fundament. Ich glaube das Hauptproblem ist die sehr klickige, oder auch kickige Kick-Drum (Was ein Satz)
    Insgesamt finde ich den Remix aber recht kreativ.

Melden Sie sich an, um zu antworten.

Originalbeitrag
0 von 0 Beiträge Juni 2018
Jetzt