service Mastering

mastering

39,00 €

stem mixdown & mastering

99,00 €

Die Voraussetzungen

für ein Mastering

  • Headroom

    Wir brauchen Platz. Um deinen Song optimal mastern zu können, braucht er Luft zum Atmen. D.h. das File, welches du zur Verfügung stellst, sollte keinen Limiter oder ähnliches auf dem Masterkanal aktiviert haben. -2 bis -3 dB(FS) Headroom sind sinnvoll.

  • Qualität

    Damit das Mastering gelingen kann, dürfen keine groben Fehler im Mixdown vorliegen. Jeder Auftrag wird zunächst qualitativ analysiert. Nur wenn das Ausgangsmaterial ausreichend gut ist, kommt es auch tatsächlich zu einem Auftrag.Keine Panik. Ich nehme kein Geld, wenn das Produkt am Ende nicht 1A werden kann.

für ein Stem Mixdown & Mastering

  • Stems

    Alle Stems müssen perfekt gesynct sein und zusammengesetzt deinen Mixdown ergeben. Prüfe daher sorgfältig, ob die angelieferten Daten korrekt sind.

  • Effekte

    Alle Effekte wie Reverb, Delay, Compressor usw. bleiben aktiviert. Sollte ein Effekt, das bestmögliche Ergebnis erschweren, werde ich mich mit dir in Verbindung setzen. Grundsätzlich gilt, ich brauche die Stems so, wie du sie produziert hast.

  • Gruppen

    Beachte, dass eventuell Automationen auf dem Masterkanal oder auf Group-Outs nicht in den einzelnen Stems enthalten sind. Hier musst du dich entscheiden ob du entweder die gesamte Gruppe als Stem schickst, oder deinen Song so umbaust, dass die Automationen auch auf den einzelnen Spuren aktiv sind.

dein Auftrag | BETRIEBSFERIEN vom 12.6. bis 3.7.

Revision Regelung

Manchmal kann es vorkommen, dass du weitere Änderungswünsche für das Mixdwon & Mastering hast. Deswegen ist eine Revision, das heißt ein Änderungswunsch pro Auftrag inklusive. Mit jeder weiteren Revision werden 10,00€ auf den ursprünglichen Auftragswert hinzugerechnet.

getestet auf Referenz-Soundsystem

Die Raumakustik meines Mastering-Studios wurde so optimiert, dass über den gesamten Frequenzgang keine Wellenberge oder Auslöschungen entstehen.

Als Abhöre werden Adam A8X Nahfeld-Monitore verwendet, welche durch ein Single-Bass-Array, bestehend aus 4  Subwoofern, besonders im unteren Bassbereich unterstützt werden.

Darüberhinaus geschieht die Endkontrolle auf verschiedenen Studiokopfhörern (Beyerdynamic DT-880 Pro / 990 Pro)

Messung des Frequenzgangs

optimiert für Spotify

Spotify und so ziemlich jeder andere Streaming-Anbieter arbeitet mittlerweile mit einer Lautheitsanpassung. Das heißt die Songs werden analysiert und die Wiedergabe-Lautstärke angepasst.

Jeder Anbieter (Spotify, YouTube, Deezer etc.) arbeitet mit einem eigenen Algorithmus. Beim Mastering-Prozess, kann dies berücksichtigt werden. Wähle die Option im Auftragsformular und dein Song wird besonders auf Spotify besser klingen als die Konkurrenz.

Standardmäßig ist die Lautstärkeanpassung bei allen Spotify-Nutzern aktiviert.

echter Headroom

Für ein optimales Mastering ist es extrem wichtig, dass der Song nicht vorkomprimiert oder limitiert ist. Nur so kann das beste Klangerlebnis erreicht werden.

Echter Headroom bedeutet, dass Pegelspitzen in der Wellenform erhalten bleiben. Um das zu gewährleisten müssen Effekte wie Compressor, Limiter usw. auf dem Master-Kanal ausgeschaltet sein.
Ein bereits limitiertes Signal in seiner Amplitude zu reduzieren ist kein echter Headroom.

Stem Mastering

Beim Stem-Mastering werden wahlweise alle Spuren oder sogenannte Group-Outs als Wave-Files vorbereitet. Wichtig dabei ist, darauf zu achten, dass alle Spuren gesynct zu einander vorliegen und zusammen gesetzt den Song ergeben.